Hörgeschichten

Laras Geheimnis

Hörgeschichte mit Leni, Samira und Madita

Roger aus Syrien

Hörgeschichte von Amanda, Teresa, Lea, Patricia und Sümeyye
(Okt. 2016)

Browny

Hörgeschichte von Amira H., Diamanta S., Elif K. und Lana T. (Okt. 2016)

"Animals in winter", class 4b

A little role play from class 4a

Videoprojekt Kamishibai

Videoprojekt Kamishibai
Bericht von Lena G. und Lili S. aus der 4a
Fotos: G. Bareis
videoprojekt kamishibai.pdf
PDF-Dokument [445.3 KB]
Foto: G.Bareis
  • Ferien auf dem Bauernhof
  • Glück im Unglück
  • Am Meer
  • Der Urlaub
  • Der Urlaub in der Türkei
  • Zu den Videos

Ohrenspitzer - ein Projekt in der Theater-AG Bericht von Melina F., Klasse 4b vom 25.10.2013

Foto: Armin Weischer

Wir begannen mit einem Hörquiz. Ein männlicher Sprecher hat verschiedene Rollen aus einem Märchen gesprochen. Nach wenigen Tönen konnten wir seine Rolle erraten.

 

Alle gemeinsam haben wir zur Übung ein Hörspiel aufgenommen, wo jeder von uns für ein Geräusch zuständig war: heulender Wind, knirschender Kies, Blitz und Donner... Das hat richtig Spaß gemacht! Vor allem die grunzenden Wildschweine waren sehr echt.

 

Unsere Aufgabe war es Geschichten aus unserer Schule zu schreiben.

 

Um Ideen zu finden wanderten wir durchs Schulhaus, um Gegenstände einzusammeln. Ich habe mir unser Erzählhuhn mitgenommen. Später habe ich mich nochmal umentschieden und eine Geschichte über unsere Patenkinder geschrieben. Das fand ich noch viel spannender.

 

Beim nächsten Treffen haben wir Geräusche zu unseren Geschichten ausprobiert. Manches echte Geräusch klang gar nicht passend und man musste lange rumprobieren. Bei meiner Paten-Geschichte waren wir ja alle sehr gespannt und ich suchte das Geräusch aufgeregtes Plappern in der Klasse.

 

Dann haben wir unsere Hörgeschichten geprobt: Fehlerfreies und betontes Sprechen und die Geräusche an der richtigen Stelle. Bei den Geräuschen unterstützten wir uns gegenseitig.

 

Bei der Aufnahme war es wichtig, Störgeräusche zu vermeiden. Es ist gar nicht so einfach, nicht mit dem Papier zu rascheln oder mit den Füßen zu scharren. Wir haben unsere Geschichte immer wieder aufgenommen, bis wir zufrieden mit dem Ergebnis waren.

 

Anschließend konnten Verprecher oder Pausen noch rausgeschnitten werden.

 

Zum Abschluss sollte jeder noch ein Bild zu seiner Hörgeschichte malen.

 

Ich bin sehr gespannt, wie euch unsere Hörgeschichten gefallen.

 

Mir hat das Projekt richtig viel Spaß gemacht!

Stimmen aus der Theater-AG

Bericht vom 21.11.2013

Heute stand die dritte Theaterprobe für unser Krippenspiel auf dem Programm. Zur Einstimmung machen wir immer ganz verschiedene Übungen, die wir heute nach Zufallsprinzip aus einem Kartenstapel ziehen durften. Alle Übungen sollten die Mundmotorik schulen. Bei einer Übung machten wir lustige Grimassen, wenn wir den Mund weit nach links und rechts und ganz spitz formen mussten und wir haben gesummt, während der Partner das Summen am Rücken gespürt hat. Hmmmm!

 

Als Höhepunkt unseres Ohrenspitzerprojekts durften wir heute unsere Hörgeschichten mit Bild und Ton auf unserer Schulhomepage erleben. Es gab viel Applaus! Vor allem für unseren Webmaster HermJo Koch, der richtige Kunstwerke daraus gemacht hat.

 

Hier sind einige Stimmen aus unserer Theater-AG:

 

Tim: „Mir haben die roten Vorhänge gut gefallen.“

Lena: „Das Wechseln der Bilder war so schön. Bei der Hörgeschichte vom Tafeldienst war das Verschwommene ein schöner Effekt, der gut gepasst hat.“

Niklas: „Der Abspann gefällt mir gut, mit den Namen, wer gesprochen hat und wer die Technik oder die Geräusche gemacht hat.“

Deborah: „Ich finde den Applaus so schön. Das sind alles kleine Theaterstücke geworden.“

Franziska: „Überhaupt finde ich es so toll, dass unsere Geschichten auf unserer Homepage sind und alle sie nun hören können.“

Niklas: „Mir gefallen die verschiedenen Überschriften gut, dass sie eine Weile eingeblendet sind und so schön auf dem roten Vorhang aussehen.“

Dana: „Mir gefällt, dass die Bilder ganz passend zum Gehörten eingeblendet werden. Bei unserem Beitrag fand ich das besonders schön.“

Melina: „Jede Hörgeschichte hat neue Effekte, die immer besonders gut passen. Bei den Kästchen passt das gut zur Treppe.“

Finnja: „Ich finde gut, dass man sich die Geschichten raussuchen kann, die man sich gerade anhören will.“

Alle sind schon sehr gespannt auf die letzten beiden Hörgeschichten.

 

Die Frederickberichte sind auch klasse geworden, da waren sich alle einig.

 

Nun war es aber Zeit, sich als Hirten, Sprecher, Könige, Maria und Josef, als Wirt und die Wirtin um die Weihnachtsgeschichte zu kümmern. Nach 90 Minuten ist die Theaterprobe zu Ende.

Was bleibt ist ein sehr gute Gefühl! Hmmmm!

 

------------------------------------------------------

 

Der Webmaster meint: "Das Lob geht an alle "Ohrenspitzergeschichtensprecherbildermalergeräuschemacher" zurück! Denn ohne eure guten Ideen wäre das alles nicht möglich!"

Liebe Grüße

HermJo Koch

7. Okt. 2017

Neues auf der Homepage:

  • Theaterstücke klick
  • Einschulungsfeier klick
  • Auf Umwegen zum Schulleiter Klick
  • Programm HKA klick
  • Schulleiter geht in Ruhestand

Hölderlin-Grundschule

Charlottenstr. 87

74348 Lauffen am Neckar

Kontakte

Besucher seit 13. Apr. 2011

qr code
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hölderlin-Grundschule Lauffen am Neckar