Aktuelles

Archiv: Aktuelles

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelles | Bareis, Gabriele | 10.12.2018 – 28.02.2019

Am Fuße des Tafelbergs: Leben in den Slums

DiMOE-Projekttag für die Großen mit Pfarrer Gregson Erasmus

Seit vielen Jahren unterstützt die Hölderlin-Grundschule die Behindertenschule Santo Toribio in Trujillo/ Peru. Im Rahmen dieser Spendenaktion gelang es wieder, dass ein in Deutschland bei DiMOE im Dienst stehender Pfarrer im Rahmen eines Projekttages in die Hölderlin-Grundschule kam.

 

DiMOE ist die Abkürzung für Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung und  ist ein Dienst der Evang. Landeskirche.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Lauffenerin Claudia Schäfer, Sekretärin bei DiMOE, die dies seit Jahren organisiert. Diese Einsätze gewähren den Kindern und den betreuenden Lehrern einen Blick über den Tellerrand.

 

Im Schatten des Tafelbergs: Wie leben Kinder in den sogenannten Slums? Wie lebten Schwarze und Weiße in der Vergangenheit und heute? Für die Kinder ist das unglaublich ungerecht, wenn sie von der Apartheid hören und doch ist es noch nicht lange her und noch immer in den Köpfen.

 

Pfarrer Gregson Erasmus zeigt Bilder, wie Reiche und wie Arme in Südafrika leben. Viele Probleme kommen zur Sprache. Aidswaisen war ein Thema, was die Kinder besonders berührte. Ein Bild von spielenden Kindern bleibt besonders im Gedächtnis: Mit aus Müll gebastelten Fahrzeugen spielen Kinder ohne Schuhe und sie sind fröhlich. Denn trotz vieler Sorgen sind die Menschen in Südafrika voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

 

Mehr Infos zu DiMOE unter www.dimoe.de

 

Im Schatten des Tafelbergs: Leben im „Slum“

Bericht von Diem-My T., Tamara B. und David B. aus der 4a:

 

Es gibt 54 Länder in Afrika. Es gibt reiche Leute aber auch sehr arme Leute. Manche leben in den Slums. In Südafrika gibt es mehr arme als reiche Leute.

 

Anmerk. Red.: Ein Slum ist ein dicht besiedeltes Stadtviertel mit mangelhafter Infrastruktur. Umgangssprachlich werden Elendsviertel von Städten als Slum bezeichnet. Die Menschen wohnen dort in provisorischen Bauten, haben keine oder nur mangelhafte Versorgung mit Wasser, Elektrizität, Kanalisation und Müllabfuhr.

 

Die Farben der südafrikanischen Flagge sagen uns viel über Südafrika: weiß und schwarz für die Bevölkerung, goldgelb für die Bodenschätze, blau für das Meer, rot und grün für die Liebe und Hoffnung. Das Grün in dem liegenden Y symbolisiert die neugefundene Einheit des Landes nach dem Ende der Apartheid.

 

Wir haben etwas über die Vergangenheit von Südafrika gehört, über die Sklaverei und die Apartheid, dass früher große Unterschiede gemacht wurden, je nach Hautfarbe.

 

Ein großes Problem von heute ist die Trockenheit, dass der Regen einfach ausbleibt.

 

Wir haben ein Bild von fröhlichen Kindern gesehen, die keine Schuhe anhaben und sich aus Abfall Spielzeug hergestellt haben.

 

Es gibt Arzneien wie in Deutschland. Es gibt daneben aber auch Menschen, die als Arznei stattdessen Heilpflanzen verwenden, die dort wachsen.

 

Stimmen der Kinder:

 

Mia P: Ich fand es sehr spannend, was Gregson Erasmus uns über Südafrika erzählt hat. Da wurde es einem erst bewusst, wie gut wir es hier haben.

 

Tamara B.: Zum Glück wurde die Sklaverei verboten und die Apartheid abgeschafft! Ich würde mir wünschen, dass es allen Menschen dort so gut geht wie uns hier in Deutschland. Vielen Dank, Herr Erasmus, für die tollen Bilder.

 

Valentina G.: Ich fand es sehr erschreckend, wieviel Armut es in Südafrika gibt. Es war interessant, wie die Kinder dort im Freien unterrichtet werden und ich es hat mich beeindruckt, dass die Kinder mit solch einfachen Spielzeugen zufrieden wirken.

 

 

Diese Projekttage haben an der Hölderlin-Grundschule eine bereits 5 -jährige Tradition!

 

Hier die Übersicht:

 

2013      Ravinder Salooja	  
Kinder in Indien - von Tigern und Tomaten
2014 Yasna Crüsemann / Marcia Palma
Viva el Cacao - Schokolade
2015 Roger Wegurih ( Claudia Schäfer hat übersetzt)
Wer holt das Wasser - Wie Kinder in Ghana leben
2016 Christoph Hildebrandt-Ayasse / Bona Samosir
Indonesien - Spiele und Lernen in Südostasien
2017 Christoph Hildebrandt-Ayasse
Wie Kinder in auf der ganzen Welt Weihnachten feiern
2018 Gregson Erasmus
Kinder in Südafrika - Im Schatten des Tafelbergs