Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles | Bareis, Gabriele | 19.10.2019

Autorenlesung mit Werkstattgespräch

Kinderbuchautorin Andrea Liebers zu Gast in der Hölderlin-Grundschule

Zu einer Lesung mit Werkstattgespräch für die beiden dritten Klassen und anschließend auch für die drei vierten Klassen reiste die Autorin Andrea Liebers von Heidelberg nach Lauffen. Im Gepäck hatte sie zwei ihrer aktuellen Bücher Das Schulschwein und Gold der Nibelungen.

 

Die Veranstaltung war Höhepunkt der Frederickwoche, finanziert wurde diese Veranstaltung von der Bücherei BÖK und dem Bödeckerkreis- Vielen Dank!

 

Vielen Dank auch an das Gymnasium, dass dort die Lesung stattfinden konnte , besonders  an Direktorin Mirja Kölzow, die in die Technik einwies. Vielen Dank!

 

Ziel der Frederickwoche und dieser Veranstaltung ist es, bei den Schülern die Lust am Lesen zu wecken.

Vorbereitete Fragen aus der Klasse 3a

 

Emilia S.: Wie sind sie auf den Beruf Autorin gekommen?

Jakob H.: Seit wann schreiben sie Bücher?

Henry R.: Mit welchen Verlagen arbeiten sie zusammen?

Antonia H.: Kommt es auch vor, dass ein Verlag eines ihrer Bücher ablehnt?

Anna Z.: Können Sie von ihrem Beruf Autorin leben.

Clara M.: Wie viele Bücher haben sie schon geschrieben?

Zeynep S.: Malen Sie die Bilder für Ihre Bücher selber?

Jakob H. Wie lange brauchen sie, um ein Buch zu schreiben?

Silas A.: Schreiben sie auf Papier oder mit der Tastatur am Computer?

Filip T.: Wie schaffen sie es, dass sie Ideen für ein ganzes Buch haben

Jodie K.: Ist es eine schwere Arbeit für sie Bücher zu schreiben?

 

Andrea Liebers hat alle diese Fragen beantwortet- und noch einige mehr.

Wer sich interessiert, der frage einfach die Dreier!

 

Frau Liebers hatte auch Fragen an Ihre Zuhörer:

Zum Beispiel, was den Kindern an dem Buch am besten gefallen hat.

Einige Kinder fanden das Ende der Geschichte einfach spitze und wie das Schwein unter dem Stuhl lag, Mehmet stupste und sich kraulen ließ.

 

Eine Antwort hat ihr am besten gefallen und zwar von Gabriel aus der 3b auf die Frage:

Warum geht das Schwein zu Mehmet?

Gabriel: Das Schwein hat das Gute in Mehmet erkannt.

 

 

Andrea Liebers: Das Schulschwein

 

Stimmen aus der Klasse 3b

 

Trace U. : Heute kam Frau Liebers zu uns an die Hölderlin-Grundschule. Wir trafen uns in der Aula im Gymnasium. Erst einmal haben wir uns begrüßt, dann durften wir ihr Fragen zu ihrer Arbeit stellen. Anschließend hat sie uns aus ihrem Buch „Finn und das Schulschwein“ vorgelesen. Nun hat sie uns Fragen zur Geschichte gestellt und wir haben sie gelöst. Zwischendrin durften wir grunzen wie ein Schwein. Am Ende haben wir alle ein Autogramm gekriegt und wir hatten einen schönen Abschluss mit ihr.

 

 Anton E.: Heute war ein aufregender Tag, weil eine Autorin an unserer Schule in der Aula des Gymnasiums war. Wir mussten leise sein, weil Frau Liebers uns aus einem Buch vorlesen wollte. Sie hat uns eine Autogrammkarte am  Ende versprochen. Zuvor haben wir sie 30 Fragen gefragt, die sie alle beantwortet hat. Dafür hat sie Kinder nach vorne zu sich gerufen, die aufpassen mussten, dass keine Frage doppelt gestellt wurde. Zwei andere Kinder zählten die Anzahl der Fragen. Die interessanteste Frage für mich war: Ob man viel nachdenken muss, um Bücher zu schreiben? Wir überlegten dann zusammen, ob schreiben ohne nachzudenken überhaupt funktioniert.

 

Andrea Liebers: Das Gold der Nibelungen

 

Bericht von Clara B., Yunus R., Maria S., Laura W. und Melvin F.

 

Am Mittwoch den 16.Oktober 2019 waren die vierten Klassen der Hölderlin Grundschule in der Aula des Hölderlin Gymnasiums. Dort wartete schon Andrea Liebers die Autorin von „Das Gold der Nibelungen“. Sie machte eine Präsentation über Ihr Buch. Andrea Liebers las uns ein Stück aus ihrem Buch vor.

 

In der Geschichte fiel ein Mädchen in einen Brunnen der in das Andersland führte. Sie ging einen Gang entlang und kam zu einem Babydrachen, dem die Eltern weggenommen worden sind. Zusammen suchten sie nach den Eltern.

 

Und den Rest dürfen Sie alleine herausfinden. Was wir Ihnen garantieren können, dieses Buch zu lesen lohnt sich.

 

 

Stimmen aus der 4b

Hannes: Ich fand es sehr toll, weil die Geschiche spannend war. Die Autorin war sehr nett und sie hat 60 Bücher geschrieben. Das ist respektvoll! Die Lesung war ein bisschen lange.

Florian: Ich fand es cool, dass wir ein Autogramm gekriegt haben.

Lara: Ich fand das Vorlesen toll und es war sehr spannend. Andrea Liebers hat sehr interessant gesprochen, die Stimme wurde höher und tiefer.

Sophie: Es war spannend und manchmal auch lusig. Ich habe mich über das Autogramm gefreut!

Chiara: Die Autorenlesung war sehr schön und Andrea Liebers hat viel vorgelesen.

Noah: Das war eine gute Erfahrung, denn die Lesung war sehr spannend.

Lizanne: Andrea Liebers hat tolle Bücher geschrieben und alle unsere Fragen gut beantwortet.

Elisa: Ich fand es toll, dass Andrea Liebers zu uns gekommen ist und uns aus ihrem Buch vorgelesen hat.

Viktoria: Ich fand die Lesung wirklich toll. Als Andrea Liebers gelesen hat, war das richtig spannend.