Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles | Bareis, Gabriele | 24.09.2020

Theater AG

Märchen-Projekt in der Theater-AG

Aktuell in der Theater-AG steht ein Märchen- Projekt auf dem Plan. Nach dem Start mit verschiedenen theaterpädagogischen Übungen hörten die Schülerinnen und Schüler  bei der ersten Theater-AG das Märchen vom Froschkönig. Alle Personen, Requisiten und Hintergründe wurden zunächst erarbeitet und in einem zweiten Schritt unter den AG-Teilnehmern verteilt.

In der 2.Theater-AG werden diese nun in Kleingruppen mit Bleistift auf Papier gebracht. In Kleingruppen deshalb, dass sich die Teilnehmer in Bezug auf Gestaltung und Größe absprechen können. Außerdem lernen die Teilnehmer Beispiele kennen: Kleine Filme, Fabeln, die von Schülern als Videos inszeniert und aufgenommen wurden.

Der Löwe und die Maus

Stadtmaus und Landmaus

Die Märchen sollen mit verständlichen Texten als sogenannte Erklärvideos aufgenommen werden.

Das Lumpengesindel

Die Bienenkönigin

Lämmchen und Fischchen

Rumpelstilzchen

Sterntaler

 

Ein Erklärvideo ist ein 1- bis 3-minütiger Film im schwarz-weiß Papierlege– Trickformat.

Ein oder mehrere Sprecher informieren über ein Thema, während zeitgleich schwarz-weiße Zeichnungen per Hand über einen weißen Hintergrund geschoben werden.

 

Zum Abschluss der 2. Theater-AG wurde der Froschkönig, gemeinsam um einen Tischstehend, nacheinander erzählend und sich gegenseitig unterstützend,  im Stil des Erklärvideos aufgeführt. Dabei entstanden folgende Standbilder:

 

 

In den folgenden AG Stunden entwickeln die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 3

und 4 in Kleingruppen jeweils ihr eigenes Erklärvideo. Sie wählen ihr Märchen aus, lesen es und finden in einem ersten Schritt heraus, welche Requisiten und Bühnenbilder gebraucht werden.  Diese werden dann mit Bleistift gezeichnet und ausgeschnitten. Im zweiten Schritt setzen sie sich intensiv mit dem Text auseinander, um ihn zusammenzufassen und die wichtigsten Dialoge zu entnehmen.

 

Alle Ergebnisse werden dann auf einem Storyboard dokumentiert. Der besseren Lesbarkeit halber werden die Texte dann von den Lehrerinnen in gedruckte Form gebracht. Nun können die Abläufe leichter geübt und im Einzelfall noch verändert werden. In verteilten Rollen werden die Videos anschließend gefilmt.