Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles | Bareis, Gabriele | 29.09.2020

Werken-AG bei Naturstein Design Heukrodt in Lauffen

Am 29.9. besuchte die Werken AG die Werkstatt von Naturstein Design Heukrodt. Schon zum wiederholten Male unterstützt der Steinmetz und Steinbildhauer die Hölderlin-Grundschule mit der Bereitstellung und von Meißeln und Klüpfeln. Für die Kinderhände hat er einst extra etwas handlichere Klüpfel angeschafft.

 

Die Kinder hatten Gelegenheit in der Werkstatt alle Fragen an Rainer Heukrodt zu stellen und sich umzuschauen. Der Kran ist ein wichtiger Helfer für Heukrodt, der keine weiteren Mitarbeiter hat. Damit es ihm nicht zu einsam wird, ist auch das Radio wichtig. Viele schwere Arbeiten, die früher von Hand erledigt wurden, kann er heute mit Maschinen ausführen. Von Bestellung bis Auslieferung rechnet Heukrodt ungefähr 12 Wochen. So lange dauert es, bis die Steine auf der ganzen Welt aus dem Berg gebrochen und nach Indien und China verschifft werden. Dort, in den Steinwerkstätten in Indien und China, werden die Felsen dann in den bestellten Maßen vorbereitet und wieder per Containerschiff weiter in die Länder geschickt, die die Bestellung aufgegeben haben.

 

Am Ende bedankten sich die Kinder, dass Rainer Heukrodt für die Hölderlin-Kinder für die Beantwortung der Fragen und die Zeit und dass er extra seine Meißel geschärft hat und sie ihnen über Wochen zur Verfügung stellt.

 

Alle freuen sich schon loslegen zu können.

 

Vielen Dank an Thomas Brück und Bernhard Richter vom Bauhof der Stadt Lauffen für die Bereitstellung und Zufuhr der Sandsteine.

 

Stimmen der Werken-Kinder

Paul: Für mich war neu, dass heute Steinmetze mit verschiedenen Maschinen arbeiten.

 

Hennes: Mir hat der Grabstein mit der blauen Kugel im Garten besonders gut gefallen.

 

Stefan: Für mich war es beeindruckend, dass Herr Heukrodt das alles alleine machen kann.

 

Akcar: Für mich war interessant, dass die Steine, die Herr Heukrodt bearbeitet, aus Steinbrüchen aus der ganzen Welt kommen.

 

Eric: Ich hätte nicht gedacht, dass man die Steinmetzarbeiten überhaupt mit den Händen machen kann.

 

Alexandra: Wir haben Klüpfel und verschiedene Meißel mitgenommen, damit wir in der Schule die Sandsteine bearbeiten können.Ich durfte uns als Gruppe vorstellen und anschließend auch noch Danke sagen für das Ausleihen der Werkzeuge.

 

Julia: Im Garten von Herr Heukrodt fiel mir ein Grabstein auf aus zwei Steinen mit einer Brücke dazwischen und einer Frau aus Stein. Diese Arbeit fand ich besonders schön.

.