Aktuelles

Archiv: Aktuelles

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelles | Bareis, Gabriele | 07.04.2018 – 31.07.2018

Das Theaterfeuer brennt wieder. Heiße Phase hat begonnen!

Nur noch wenige Tage bis zur Uraufführung

Die diesjährige Uraufführung, der Höhepunkt für die Theater-und Chor-AG,  ist am 17.Mai. Hans Martin Scharping, Schulleiter im Ruhestand, hat für seine ehemaligen Grundschüler wieder ein neues Theaterstück geschrieben. „Ein Gramm Zunge“ basiert auf der Grundlage eines bosnischen Märchens.

 

Aus der Theater-AG:

Am Donnerstag, 12.4., war es endlich soweit und alle Kinder bekamen ihre Kostüme.

 

In den Osterferien wurde in dem reichhaltigen Theaterfundus zusammengesucht, was zum neuen Stück passen könnte. Manches musste nur geflickt werden, einiges wurde genäht und wird noch genäht, so dass jedes der 23 Kinder für die 27 Rollen sein passendes Kostüm bekommt.

 

Typisch bei der bosnischen Tracht sind die kurzen Jäckchen und dass Frauen wie Männer überwiegend Pumphosen tragen. Alle brauchen auch die passenden Kopfbedeckungen. Bei Männern sind das verschiedene Turbane oder Fese. Die jungen Frauen haben kleine Kopfbedeckungen, mit einem feinen Schleier und die Jäckchen sind reich verziert.

 

Vielen Dank an Fritz Schunk, dem Großvater eines unserer Theaterkinder, der uns mit einer großzügigen Spende ermöglicht hat, Zubehör für die Kinder einzukaufen. An Gold und Glitzer wird es nicht fehlen!

 

Nach der ersten Kostümprobe wird weiter an den Kostümen gearbeitet, manches muss noch verändert und ergänzt werden. Ein Eindruck von der ersten Kostümprobe vermittelt das Bild von der Theatertruppe.

 

 

Bei der Probe  am 22.3. ( letzte Probe vor den Osterferien) wurden die vielen Einzelszenen das erste Mal zusammengefügt zu dem ganzen Theaterstück. Mit dabei war die betreuende Theaterpädagogin Natascha Mundt aus dem Theater Heilbronn.  Sie bot Tipps für die Inszenierung, „hier könntet ihre eine Mini-Choreografie einbauen“, kontrollierte die Sprechweise der Kinder und hatte auch Vorschläge für passende Requisiten.

 

Sascha Meic, Kenner der orientalischen Seele, beriet die Leiterinnen der Theater-AG: „Der Orientale lebt mit vielen Sprichwörtern. Diese sollten gekonnt in Szene gesetzt werden.“

 

Dazu hat Hoshin Muhamad, syrischer Grundschullehrer, alle Sprichwörter aus dem Stück gesprochen, mit Bildern und Musik entstand daraus ein kurzes Video, das Lust machen soll auf die bosnischen Lebensweisheiten.

 

Die Bilder wurden der Hölderlin-Grundschule freundlicherweise von Jessica Baum, einer reiselustigen Studentin, kostenlos zur Verfügung gestellt. Dag Reinbott, ein Profimusiker aus Berlin, stellte und seine Musik ebenfalls für diesen Zweck kostenlos zur Verfügung.

Beiden Künstlern sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

 

Zum Start des Video bitte auf das Bild klicken.

 

Aus der Chor-AG:

14 Kinder aus allen dritten und vierten Klassen werden mit ihren Instrumenten an verschiedenen Stellen im Stück mitspielen. Die Stimmen sind geschrieben, die Noten sind verteilt. Jetzt ist es Zeit, mit den Instrumentalisten zu proben. Das ist ein enormer logistischer Aufwand. Organisation und Einzelproben liegen ganz in der Hand von Chorleiterin Susanne Fabritius, die dafür ihre ganzen Hohlstunden verwendet und darüber hinaus einige Zeit mehr einsetzt. Auch vom Kollegium erfordern solche Einzelproben Bereitschaft und Flexibilität.